Manchester v.t. Paradjis

Belgien, Farbe: Fuchs, Geburtsjahr: 2012, Stockmaß: 1,70 m

 

Station: Hengststation Holzeder, 94094 Malching

 

belegte Stuten: Hurrican T und For Jessica

 

Elvis ter Putte Diamant de Semilly Le Tot de Semilly
Venise des Cresles
Ukase ter Putte Darco
Quinette ter Putte
Cartagena Indias Ecaussinnes Kashmir van Shuttershof Naba de Reve
Fines van Kameren
Prima Donna Lys de Darmen
Flamme des Empires
 

nternationale Springpferdezucht auf den Punkt gebracht: Der großlinige Manchester van’t Paradijs überzeugt durch Rittigkeit, schnelle Reflexe und ganz viel Vermögen am Sprung.

Er war im Frühjahr 2015 zunächst strahlender Körsieger in seinem Heimatland Belgien und im Herbst auch in souveräner Manier Springsieger (8,55) beim 70-Tage-Test in Neustadt (Dosse). Hervorzuheben sind seine stete Lern- und Leistungsbereitschaft und sein erstklassiger Charakter.

 

Sein Pedigree ist gewissermaßen das „Who is Who“ der weltweiten Parcours-Kompetenz: Der Vater Elvis ter Putte vereinigt mit Diamant de Semilly/Eric Levallois (FRA), Darco/Ludo Philippaerts (BEL) und Quidam de Revel/Hervé Godignon (FRA) gleich drei weltbekannte Springhengste im Pedigree. Elvis ter Putte wurde 2008 Vize-Champion der belgischen Springpferdemeisterschaft, geht selbst international auf Vier-Sterne-Niveau mit Karline de Brabander (BEL) und ist Vollbruder des gleichfalls gekörten und in Dänemark züchterisch und sportlich hoch erfolgreichen Rapphengstes Favorit ASK (PB DEN). Der Muttervater Kashmir van het Schuttershof war selbst international erfolgreich, was auch für seine direkten Vorfahren Nabab de Rêve und Tenor Manciais gilt. Darüberhinaus entstammt er einer der wirkungsvollsten hannoverschen Mutterlinien überhaupt, stammidentisch mit Hengstgrößen wie First Gotthard, Sandokan, Firth of Lorne und anderen. Die Großmutter Prima Donna war selbst bis zur schweren Klasse platziert und brachte allein vier international erfolgreiche Springpferde. Ihr Vater Lys de Darmen war einer der nachhaltigsten Stutenmacher in Belgien und lieferte Top-Pferde wie Oberon/Rodrigo Pessoa, Medusa/Jeroen Dubbeldam und Qualité/Robert Whitaker. Auch Major de la Cour in vierter Generation war Lieferant internationaler Springspitzen, u. a. Joli Coeur/Franke Sloothaak.

Manchester van´t Paradijs wurde nach einer überzeugenden Vorstellung Anfang Januar in Elmshorn auch für Holstein anerkannt.