Casalito

Holsteiner Stamm 18A2, Farbe: braun, Geburtsjahr: 2009, Stockmaß: 1,69 m

 

Station: Holsteiner Verband, Elmshorn

 

belegte Stute: Elcorama

 
Casall Caretino Caletto II
Isidor
Kira XVII Lavall II
Maltia
Lalique II Landgraf I Ladykiller xx
Warthburg
Dimona Lord
Palma
 

Dieser ausdrucksvolle Junghengst konnte auf der Körung 2011 in Neumünster Körkommission und Publikum gleichermaßen überzeugen. Geprägt von seiner stark konstruierten Oberlinie und korrektem Fundament zeigt er in seiner Aufmachung sehr deutlich die Vererbung seines Großvaters Caretino.

Seine Grundgangarten sind sehr gut im Takt, raumgreifend und elastisch. Mit zunehmender Tragkraft findet dieser interessante Junghengst hervorragend seine Balance. Das Springen ist gekennzeichnet von Vorsicht, Springqualität und Vermögen. Casalitos Mutterline, der Stamm 18A2, ist züchterisch hoch interessant und erhält durch den hohen Vollblutanteil besonderes Gewicht.

Seine Mutter, die Staatsprämienstute Lalique, führt mit Landgraf I und Lord die beiden besten Ladykiller xx-Söhne in direkter Folge in der Abstammung. Diese beiden Heroen der Holsteiner Zucht prägten den internationalen Springsport durch Pferde wie Landlord, Lausbub, Libero, Taggi sowie Livius und Lugana. In der weiteren Abstammung folgt der Marlon xx-Sohn Mikado sowie die beiden hoch interessanten Vollbluthengste Nevado xx und Cottage Son xx. Mutter, Großmutter und Urgroßmutter lieferten bereits in Springen der Klasse S erfolgreiche Nachkommen.

Besonders erfolgreich dabei die Tochter der Dimona – die Stute Rarität. Diese war unter der Tochter des Züchters bereits in Springen der Klasse S erfolgreich, bevor sie in den Besitz des Stalles Moorhof und somit in den Beritt von Carsten-Otto Nagel wechselte. 2011 kann sie auf Siege und Platzierungen in internationalen Prüfungen verweisen.

Casalitos Vater Casall zählte in der Saison 2011 unter Rolf-Göran Bengtsson zu den erfolgreichsten Springpferden der Welt. Auch in züchterischer Hinsicht war das vergangene Jahr ein voller Erfolg. Er stellte mit seinen Nachkommen 2011 die Siegerstute Akimba, den 4-jährigen Landeschampion der Springpferde Cascor, das Spitzenpferd der Herbstauktion Chantilly sowie den Reservesieger Cascadello, der für den Rekordpreis von 600.000 Euro versteigert wurde